Zum Inhalt springen

#51 – “Ich verzehrte mich nach einem Mann“

Habt ihr gewusst, dass es in Korsika voll abgeht? Dass dort die Straßenschildern mit Einschußlöcher gebrandmarkt sind und sich Banditen in den Bergen verstecken? Wir nicht! Und so haben wir am Anfang der „Urlaubsgeschichte“ noch einen Drama-Carbonara-Ausflug mit unserem imaginären Tourbus geplant und uns an Meer-Phantasien ergötzt. Weit gefehlt: nach der Geschichte wissen wir es besser und wollen nie, nie, nie nach Korsika fahren!

🗝 Teaser Folge 51: “Ich verzehrte mich nach einem Mann“

Katja D. (34) macht mit ihrer Freundin Ulla eine Reise nach Korsika. Das blaue Meer schäumt, die einsame Bucht erlaubt entspanntes Nacktbaden. Das Leben ist gut, wäre da nicht die Katjas Sehnsucht nach einem Mann, nach der „Nacht der Nächte“. Seit ihrer Trennung von Werner hat sich auf Sex verzichtet, das soll sich jetzt im Urlaub ändern. Wenige Tage vor der Heimreise beschließt Ulla allein mit dem Auto die kurvige zum Genueser Turm zu fahren, um sich den Sonnenuntergang dort anzusehen. Doch daraus wird nichts, denn Wolken ziehen auf, der Benzin geht aus und plötzlich steht die Touristin mutterseelenallein ohne Handy und Geldtasche in den Bergen. Anstatt im Auto zu schlafen, kämpft sie sich durch Maciabüsche, deren Dornen ihre die Haut blutig kratzen, bis sie schließlich zu einer unscheinbaren Hütte gelangt. Ein altes Weiblein tritt ihr entgegen und deutet ihr, sich auf die karge Pritsche zu legen und verschwindet dann. Katja wähnt sich in Sicherheit, doch schon nach kurzer Zeit hört sie ein Geräusch und sie erkennt im Schein des Vollmonds eine Gestalt die ihr immer näher kommt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.