Zum Inhalt springen

#103 – Verdrängtes Trauma – “Ich dachte, alles wäre meine Schuld” mit “Darf´s ein bisserl Mord sein?”-Host Franziska Singer

„WIE überleben wir eine Zombie-🧟‍♀️-Apokalypse?“, fragt Gastleserin Franziska Singer Franziska Singer vom True-Crime-Podcast „Darf´s a bisserl 🔪 Mord sein?“. Kein Problem, das ist unser Masterplan 🗺️: Nachdem wir uns im Zimmer eingesperrt haben (Franziska 👱🏻‍♀️), machen wir uns unabdingbar und servieren den Zombies zuerst saftige Haxen (Tatjana 🦹‍♀️), springen dann in unser vollgetanktes Auto (Asta 👩‍🦱) und fahren damit auf einen Berg, meditieren (Jasna 👩🏻‍🦱) und schlagen uns den Bauch voll, während wir Kelter-Geschichten 📰 lesen. Und sollten wir tatsächlich wiederkommen, dann werden wir Zombie-Therapeuten, weil es muss halt schon auch psychisch belastend sein, so ein Zombieleben zu führen. Hashtag #empathie. Wie überlebt ihr die Zombiekrise?

🗝 Teaser Folge 103: Verdrängtes Trauma 🕳️ – „Ich dachte, alles wäre meine Schuld“ mit „Darf´s ein bisserl Mord sein“-Host Franziska Singer

„Du bist so sensibel, nimm es dir doch nicht so zu Herzen 🐚!“ muss sich Corinna T. (25.) in jungen Jahren oft anhören. Als Kind wird sie oft ausgelacht und gemobbt. Viele Ängste und permanente Sorgen prägen ihren Alltag und Corinna fühlt sich leer. Den einzigen Ausweg, den Corinna in schwermütigen Zeiten ohne sozialen Anschluss für sich findet, ist die Welt der Bücher 📚und ihre Kunst. In den meist düsteren Zeichnungen kann sie ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lassen. Als sie auf der Kunstschule 🎨 angenommen wird, um ihre Ausbildung als Illustratorin zu starten, lernt sie die erfahrene Lehrerin Frau Schamoni 👩‍🏫 kennen, die erste Person, zu der sie Vertrauen fasst und die es schafft, Corinna aus der Reserve zu locken. Frau Schamoni, eine ältere Dame mit Feingefühl nimmt sich ihrer an und befasst sich mit Corinnas persönlichen Werken, ahnend dass ein lang verdrängtes, furchtbares Erlebnis im Inneren ihrer Schülerin 🦪 schlummert. Als Corinna endlich Hoffnung schöpft, verstirbt die Lehrerin urplötzlich. Eine Welt bricht – im wahrsten Sinne des Wortes – für die junge Frau zusammen und sie wacht im Krankenhaus auf, wo ihre Eltern endlich ihre Erinnerungslücken schließen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.