Zum Inhalt springen

#14 – “Hat meine tote Frau die Finger im Spiel?”

Diese Geschichte ist etwas 🎀 Besonderes. Für uns und hoffentlich bald auch für Euch. Am 18. Jänner vor einem Jahr 📅 sind wir zum ersten Mal in Astas Wohnzimmer zusammengesessen, weil Tatjana darauf bestand, dass sich Jasna und Asta kennenlernen – danke Bauchgefühl!

Wir hatten Spaß, tranken Prosecco 🥂 und irgendwann erzählte uns Asta von ihrem Urlaubsspaß 🏖️ mit den Romanheften und wir kamen auf unsere entbrannte Leidenschaft für Podcasts 🎙️ und vom Hundertsten ins Tausendste und beschlossen als krönenden Abschluss, das jetzt mal selbst auszuprobieren. Wir haben uns also Equipment ausgeliehen und kurz darauf einfach mal ohne große Erfahrung eine Folge aufgenommen. Die war dann legendär, die Käseverkäuferin 🧀 wurde zum Running Gag und für uns das beste Argument uns in das Abenteuer “Drama Carbonara” zu stürzen. Wir vertrauen Euch also mit dieser Folge unsere “Echte 1. Folge” an.

Volker H. (68) und seine Frau Ruth kennen sich schon aus Jugendtagen. Sie heiraten, führen ein beschauliches Leben, doch bereits nach einigen Jahren Ehe verspürt er den Drang nach anderen Frauen. Besonders die jungen Frauen haben es ihm angetan. Ob Physiotherapeutin Petra oder gar die Nichte Babsi – Volker lässt nichts anbrennen und flirtet um seinen lüsternen Fantasien freien Lauf zu lassen. Dennoch kann er sie ihnen nicht so hingeben, wie er gerne würde. Bis eines Tages Ruth stirbt.

Ad hoc nach ihrem Tod stürzt sich der frische Witwer ins Getümmel und ist bereit das auszuleben, was ihm zu Lebzeiten seiner Frau nicht möglich war. Auf seiner Spielwiese lernt der „Geilspecht“ schon bald die schöne Käsefachfrau Katrin kennen und stürzt sich mit ihr in neue Abenteuer, bis die verstorbene Ehefrau Ruth aus dem Jenseits ihre Finger ins Spiel bringt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.